Institutionelles Schutzkonzept für alle Bruderschaften

Sehr geehrte Herren Präside und Präsidenten, liebe Vorstandskollegen, Schützenschwestern und Schützenbrüder,

nachstehende Mail unserer Diözesangeschäftsstelle und unseres Diözesanbundesmeister Kurt Bongard übersende ich zur Kenntnis und hinsichtlich der Mitgliedsbruderschaften um entsprechende weitere Veranlassung.
Auch für unseren Dekanatsverband steht der Schutz unserer Jugend vor sexuellem Mißbrauch und Belästigung auf vorderster Priorität. Dies um so mehr, wo wir uns auch, als kirchlicher Verband mit der Mißbrauchsproblematik in der katholischen Kirche und der damit verbundenen Kritik an der Amtskirche und dem Umgang mit den nachgewiesenen Vorfällen (insbesondere im Erzbistum Köln) auseinander setzen müssen.
Ich bitte daher alle Mitgliedsbruderschaften sich mit der Thematik ebenfalls auseinander zu setzen und den entsprechenden Bericht, bzw. Vordruck an die Diözese fristgemäß zu senden.
Für evtl. Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und verbleibe

mit freundlichen Schützengrüßen
Norbert Küppers
Dekanatsbundesmeister

Anschreiben Schutzkonzept an BBMs DBM Kurt Bongard
Institutionelles Schutzkonzept der Diözesanverbände BdSJ und BHDS
Fragebogen Risikoanalyse
Anerkennung ISK – Auswertung
Hinweise-Schutzkonzept- AUSFÜLLHILFE
Möglichkeit der Umsetzung eines eigenen Schutzkonzepts
BdSJ u. BHDS Grundhaltung für alle Mitglieder
BdSJ u. BHDS Verhaltenskodex für alle Mitglieder

ich wende mich im Auftrag unseres Diözesanbundesmeisters Kurt Bongard an euch.
Im Anhang findet ihr ein Schreiben von Kurt zum „Institutionellem Schutzkonzept der Diözesanverbände BHDS und BdSJ“.
Unter einem ‚Institutionellen Schutzkonzept‘ versteht man die gebündelten Bemühungen eines Trägers um die Prävention von sexualisierter Gewalt.
Es ist notwendig, dass jede Bruderschaft ein Schutzkonzept vorlegt.
Alle dazu notwendigen Unterlagen findet ihr im Anhang dieser Mail.
Wir bitten euch dieses Schreiben an alle Bruderschaften weiterzuleiten, damit diese die Informationen erhalten und bearbeiten.
Spätestens am 01.09.2021 benötigen wir den Auswertungsbogen (Anerkennung ISK / Auswertung) und alle von den SBS selbst erstellten Schutzkonzepte um diese zu evaluieren und ans Bistum weiterzuleiten.
Das Bistum erwartet von uns alle Unterlagen zu Beginn des 4. Quartals, daher bitten wir um die Einhaltung der Frist.
Die Unterlagen sendet Ihr bitte an die Diözesanstelle, bevorzugt als Mail unter: bhds-aachen@t-online.de 
Bei inhaltlichen Fragen, könnt ihr euch an Carsten Peters vom BdSJ wenden. Carsten ist beim BdSJ für den Bereich Prävention zuständig und der Nachfolger von Arno Breuer. Mail unter: carsten.peters@bdsj-aachen.de
Da es wichtig ist, dass alle Bruderschaften das Schutzkonzept rechtzeitig vorlegen, bitte ich euch mich über die Rückmeldungen regelmäßig auf dem Laufenden zu halten. Ich werde jeden Monat eine Erinnerungsmail versenden, damit ich den Stand der Rückmeldungen im Blick habe.
Bei Fragen, stehe ich euch ebenfalls gerne zur Verfügung, vielen Dank für eure Mitarbeit,

herzliche Grüße
Angelika Kopp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.